Vermieter: Belegpflicht 2016

Ab 2016 sind auch Vermieter dazu verpflichtet, sämtliche Bareingänge täglich einzeln festzuhalten und Belege zu erteilen.


Mit 1.1.2016 sind auch Vermieter dazu verpflichtet, sämtliche Bareingänge täglich einzeln festzuhalten.

Für jede Barzahlung besteht eine Belegerteilungspflicht, wobei der Beleg vom Kunden bis außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten mitzunehmen ist.

Es ist jede erhaltene Barzahlung einzeln zu erfassen. die Führung von Strichlisten, Kassasturz oder sonstige Vereinfachungen zur Ermittlung der Einnahmen sind nicht mehr zulässig.

Zu beachten ist, dass unter „Barumsatz“ nicht nur die Bezahlung mit physischem Bargeld, sondern auch die Zahlung mit Bankomatkarte, Kreditkarten oder z.B. Gutscheinen verstanden wird. Jedoch gelten z.B. per Erlagschein oder e-banking getätigte Zahlungen sowie Gutschriften aus Daueraufträgen nicht als Barumsatz.

Für weitere Auskünfte und bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

zurück zu den News ...